Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verkehrsmodellierung - Sehen, was tatsächlich passiert!

LEISTUNGEN
Sie möchten abschätzen, welche Veränderungen durch verkehrsplanerische Maßnahmen in Ihrem Straßennetz passieren? Oder möchten Sie die Auswirkungen demographischer Veränderungen auf das Verkehrsgeschehen prognostizieren?

Dann sind Sie bei uns genau richtig, denn um die Wirkungen neuer Verkehrsinfrastruktur oder auch baulicher Veränderungen im Straßennetz fachlich untersuchen zu können, erstellen wir für Ihren Planungsraum ein makroskopisches Verkehrsmodell, das die Grundlage für Verkehrsanalysen, Verkehrsprognosen, Maßnahmenuntersuchungen sowie für die Verkehrsentwicklungsplanung darstellt.
Verkehrsmodellierung - Ingenieurbüro Helmert
Dazu modellieren wir das vorhandene Verkehrsangebot mithilfe des modernen und leistungsfähigen ProgrammSystems Verkehr (PSV), indem wir das zu untersuchende Gebiet als Verkehrsnetz mit entsprechenden Strecken, Knotenpunkten, Haltestellen, Linienrouten und auch Fahrplänen des öffentlichen Verkehrs aufbauen.

Als Datenquellen nutzen wir dabei nicht nur Ihre eigenen statistischen Auswertungen, sondern bedienen uns ebenso aus zeitgemäßen Geoinformationssystemen, Fahrplaninformationssystemen sowie Daten von Mobilitätsbefragungen. Mit all diesen Daten wird ein Verkehrsmodell aufgebaut und kalibriert, um die zu erwartenden Verkehrsbelastungen fundiert berechnen zu können.

Wir im Ingenieurbüro Helmert unterstützen Sie nicht nur bei der notwendigen Datenaufbereitung, sondern durchlaufen mit Ihnen gemeinsam alle Berechnungsschritte zur Ermittlung der Verkehrs-nachfrage. Dabei legen wir unser besonderes Augenmerk auf die lagegetreue Übernahme von geografischen Daten, fahrplangenaue Liniennetze und eine Zellenstruktur, die mit aus Geoinformationssystemen gewonnenen Strukturdaten zu Einwohnern, Einkaufs- und Freizeitstandorten sowie Ausbildungsstätten gespeist wird.
LINIENNETZ-KONZEPTION - traffiQ Frankfurt am Main
Die lokale Nahverkehrsgesellschaft traffiQ ist als Aufgabenträger der Stadt Frankfurt am Main im Bereich ÖPNV federführend an der Ausschreibung von ÖPNV-Linienbündeln beteiligt.

Für traffiQ erarbeitete das Ingenieurbüro Helmert aus den aktuellen Fahrplänen sowie den Nachfragerelationen der Verkehrsdatenbasis Rhein-Main eine Datenbasis für die Planung und die Konzeption des Liniennetzes im öffentlichen Verkehr (ÖV).
ÖV-Liniennetzkonzeption für traffiQ in Frankfurt am Main - Ingenieurbüro Helmert
Auf Verkehrszellenbasis erfolgte die Zusammenfassung der haltestellenbezogenen Zähl- und Befragungsdaten in Bezug zur IV-Nachfrage. Aktuelle Fahrplandaten und Straßen­netzdaten ergänzen turnusmäßig das System.
In dem Modell wurden die Berechnungsverfahren der „standardisierten Bewertung für Verkehrswegeinvestionen des ÖPNV“ implementiert, sodass kurzfristig mit geringem Aufwand die Auswirkungen von Liniennetzänderungen prognostiziert werden können.
Das System ist seit 2001 im Einsatz und wurde u.a. bei folgenden Projekttypen erfolgreich eingesetzt:
    • Ersatzverkehre bei Sperrungen im S-Bahn-Verkehr,
    • Integraler Taktfahrplan,
    • Standort- und Erschließungsplanung.
NACHFRAGEDATEN VERKEHRSMODELL - Stadt Wuppertal und Wuppertaler Stadtwerke
Die  Stadt Wuppertal und die WSW haben in enger Kooperation ein Verkehrsmodell aufgebaut, in dem die Fahrplandaten aus der Elektronischen Fahrplanauskunft, Straßennetzinformationen aus den Geoinformationssystemen sowie Zählungsdaten aus dem IV und ÖV einfließen.

Das Ingenieurbüro Helmert hat für das Verkehrsmodell die Aufbereitung und Fortschreibung der Nachfragedaten für den Prognosezeitraum 2020 übernommen.
ÖV-Verkehrsmodell für Wuppertal - Ingenieurbüro Helmert
Der öffentliche Nahverkehr in Wuppertal ist unmittelbar mit der Schwebebahn verbunden. Unabhängig vom Straßennetz verbindet sie die Ortsteile entlang der Wupper in dichtem Takt.  Über 22 Mio. Fahrgäste pro Jahr nutzen diese Verbindung. Ergänzend sorgen Buslinien als Zubringer zur Bahn für eine hohe ÖV-Nutzung in der Stadt.

Das ÖV-Modell verfügt über eine direkte Verknüpfung mit den Zähldaten. Mit den Zähldaten aus Verkehrsrechnern sowie den RBL-Daten der einzelnen ÖV-Linien liegen detaillierte Daten zur Eichung und Kalibrierung des ÖV-Modells vor.
AKTUALISIERUNG VERKEHRSMODELL - Stadt Recklinghausen
Das Projekt „Aktualisierung des Verkehrsmodells für die Stadt Recklinghausen 2006“ baute auf dem von uns gefertigten Verkehrsmodell für die Stadt aus dem Jahr 2001 auf.

Das Verkehrsmodell dient heute für Netzvarianten­unter­suchungen und Auswirkungsanalysen von Neuan­siedlungen oder Umstrukturierungen von z.B. Gewerbe­parks oder auch für Prognosen von zukünftigen Verkehrszuständen.

Zielsetzung des Projektes war es, die Nachfragerechnung auf Basis aktueller Strukturentwicklungen komplett neu zu konzipieren und wesentlich weiter zu differenzieren. Mittels verfeinerter Verkehrszelleinteilung und umfangreicher Strukturdaten aus Geoinformationssystemen, die durch telefonische Betriebs- befragungen ergänzt wurden, ist ein umfangreiches Datengerüst für die Verkehrsmodellierung geschaffen worden.
Verkehrsmodell Stadt Recklinghausen - Ingenieurbüro Helmert
Standardmäßig betraf die Modellnetzaktualisierung folgende Parameter:
Streckencharakteristik, Streckengeometrie, Knotenpunkts­ausbau, Abbiegebeziehungen, Fahrstreifenaufteilungen in Knotenpunktzufahrten und Strecken, vorfahrtrechtliche Regelungen sowie Fahrverbote/Engstellen und Bahnüber­gänge.

Die Verkehrsbelastungen der Umlegungsrechnung wurden an insgesamt 106 Querschnitts- und Knotenstromzählungen geeicht, die ebenfalls Verkehrsstromanalysen beinhalteten.

Die Aktualisierung des Verkehrsmodells umfasste zusätzlich die Fortschreibung der Nachfragematrizen auf das Jahr 2020. Die Auswirkungen des demografischen Wandels aus aktuellen Bevölkerungs- und Beschäftigtenprognosen flossen neben den voraussichtlichen Vorhaben der Flächennutzungs­planung ebenso in die Prognoserechnung mit ein.
Verkehrszellen im Verkehrsmodell Stadt Recklinghausen - Ingenieurbüro Helmert
Copyright 2017 | Ingeneurbüro Helmert | Alle Rechte vorbehalten.
Impressum
Copyright 2017 | Ingeneurbüro Helmert | Alle Rechte vorbehalten.
Impressum
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü