Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verkehrsgutachten - Wirkungen von Maßnahmen zielgenau untersuchen!

LEISTUNGEN
Im Rahmen von Bau- und Investorenvorhaben werden häufig auch entsprechende Verkehrsgutachten benötigt, durch die deren verkehrlichen Auswirkungen untersucht und prognostiziert werden.

Nicht selten sollen dabei unterschiedliche Varianten gegeneinander abgewogen, Politik und/oder Öffentlichkeit über zukünftig angedachte Baumaßnahmen in Form einer verkehrlichen Vorzugsvariante informiert und eine für alle Parteien verträgliche Gesamtlösung gefunden werden.
Verkehrsgutachten - Ingenieurbüro Helmert
In konkreten Beispielen geht es z.B. um folgenden Fragestellungen:
    • Untersuchung der möglichen Verkehrsanbindung von Erschließungsgebieten,
    • Immissionsbelastung von straßenbaulichen Maßnahmen,
    • Verkehrsverträgliche Querung von Fußgängern und Radfahrern,
    • Aussagen zur verkehrlichen Ist-Situation mithilfe von Verkehrserhebungen,
    • Aussagen zu zukünftigen Verkehrsaufkommen,
    • Beurteilung der Qualität des Verkehrsablaufs und Bestimmung der Leistungsfähigkeit von Knotenpunkten nach Umbaumaßnahmen,
    • Entwicklung von Erschließungsvarianten oder auch
    • Empfehlungen für die Verbesserung der Nahmobilität (Fuß- und Radverkehr), für die Verkehrssicherheit und für die Straßenraumgestaltung.

Wir im Ingenieurbüro erstellen solche Verkehrsgutachten in enger Zusammenarbeit mit Ihnen und holen das Optimum aus Ihrem Straßennetz heraus, damit ein stabiler Verkehrsfluss auch zukünftig erhalten bleibt!
VERKEHRSUNTERSUCHUNG - Bayrischer Grenzraum / Salzburg Nord (AT)
Das Projekt „VU Bayrischer Grenzraum / Salzburg Nord“ analysierte die Verkehrswirkungen verschiedener Brückenplanungen über den Fluß Salzach. Die Querungen des ursprünglichen Grenzflusses zwischen Oberbayern und Salzburg beinhalteten weiterreichende bauliche Maßnahmen wie den Gitzentunnel zwischen Bergheim und Anthering auf österreichischer Seite.

Inwiefern sich diese Maßnahmen in Verbindung mit dem Anschlussstellenumbau HAS Hagenau auf die Verkehrssituation auswirkten sowie auch die Frage des zu erwartenden induzierten Verkehrs konnte mittels gesonderter IV-Verkehrsmodellierung abgeschätzt werden.
Verkehrsuntersuchung Bayrischer Grenzraum und Salzburg Nord (AT) - Ingenieurbüro Helmert
Das Verkehrsmodell regionalen Charakters basierte auf konvertierten Verkehrsnetzen aus Geoinformations­systemen, die innerhalb der Modellierungssoftware ergänzt attributiert wurden. Die umfangreichen Zählungswerte aus den kontinuierlichen Verkehrszählungen beider Länder konnten innerhalb des Eichungsprozesses mit einem neu entwickelten Verfahren erreicht werden. Automatisierte Eichungsverfahren in Form einer Ausgleichsrechnung wurden angewandt, um die zahlreichen Rahmenbedingungen zu erfüllen.

Analog zur Verkehrsnachfragebestimmung fand die Bestimmung der Prognoseverkehrsmatrizen statt, in denen die länderspezifischen Entwicklungen berücksichtigt wurden. Zukünftige Vorhaben und Neuausweisungen von Gewerbe­flächen im direkten Einzugsgebiet wurden über exakte Verkehrserzeugungs­rechnungen der Einzelmaßnahmen berücksichtigt und bezüglich Quell- und Zielverteilung mit Gravitationsrechnungen verteilt.
Varianten der Verkehrsuntersuchung Bayrischer Grenzraum und Salzburg Nord (AT) - Ingenieurbüro Helmert
Neben Variantenvergleichen zwischen den Brückenvarianten und Reiszeitanalysen zwischen ausgewählten Quell-Zielbeziehungen wurden Analysen zu Verkehrsarbeit und Verkehrsarten innerhalb Kordons umgesetzt.

Und hier noch einmal die wichtigsten Eckdaten auf einen Blick:
2.750 km Modellnetz,15 Reisezwecke, 420 Eichungswerte, 45 Städte, 5 Varianten.
Copyright 2017 | Ingeneurbüro Helmert | Alle Rechte vorbehalten.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü