Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Radverkehrsplanung - Nachhaltige Mobilität fördern!

LEISTUNGEN
Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad für Ihre täglichen Wege, z.B. für den Weg zur Arbeit, zum Sport oder auch für Ausflüge mit der Familie. Und das aus guten Gründen: Radfahren ist umweltfreundlich, fördert gleichzeitig die Gesundheit und bringt vor allem auf kurzen Strecken teils erhebliche Zeitersparnisse mit sich.

Mit dem Nationalen Radverkehrsplan (NRVP) möchte das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Anteil des Radverkehrs weiter ausbauen, um das Fahrrad als ökologisches Verkehrsmittel zu etablieren und einen wichtigen Beitrag für einen nachhaltigen Mobilitätswandel in Deutschland zu leisten.
Radverkehrsplanung - Ingenieurbüro Helmert
Vor dem Hintergrund eines sich verändernden Modal-Split-Anteils vor allem im innerstädtischen Bereich kann das Fahrrad eine wichtige Rolle einnehmen, um die Mobilität der Zukunft durch eine Neuordnung des Verkehrs voranzutreiben.

Die Arbeitsbereiche in der Radverkehrsplanung umfassen vielfältige Aspekte wie z.B.:
    • Potentialabschätzung bei der Einrichtung von Radschnellwegen (RSW),
    • Aufbau eines Verkehrsmodells für den Radverkehr unter Berücksichtigung der Neigungs- und Steigungsverhältnisse,
    • Konzeption von begleitenden Maßnahmen zur Stärkung des Radverkehrs,
    • Intermodale Verknüpfungspunkte zur Verbindung von Radverkehr und ÖV,
    • Entwicklung und Bewertung von Netzvarianten,
    • Bürgerbeteiligung.

Auch wir möchten den Radverkehr mit Ihnen gemeinsam auf Touren bringen, denn das Potential ist gewaltig. Dazu unterstützen wir Sie nicht nur bei einer effektiven Radverkehrsförderung, sondern planen auch moderne und zeitgemäße Radschnellwege, um eine spürbare Entlastung im Straßenverkehr zu erreichen.
POTENTIALERMITTLUNG RADSCHNELLWEG - Interne Studie
In zwei Modellstudien werden bestehende Verkehrsmodelle in Recklinghausen und Iserlohn um ein Radverkehrsnetz ergänzt. Die Strecken wurden anhand von Ausbau, Führungsform und Steigungsverhältnissen sowie über deren Qualität neu typisiert.
Radverkehrsbelastung Werktag - Ingenieurbüro Helmert
Zur Eichung des Verkehrsmodells standen lediglich die Werte der bundesweiten Straßenverkehrszählung (SVZ) an klassifizierten Straßen aus dem Jahr 2010 zur Verfügung, die in beiden Städten nur geringe Belastungszahlen lieferten und somit lediglich ein Hilfsgerüst an Eichwerten bilden. Die Zielwerte der zu erreichenden Streckenbelastungen wurden vorab von den Fachplanern geschätzt und zur Plausibilitätsprüfung vorgegeben.
Geschwindigkeitsprofile Radschnellweg - Ingenieurbüro Helmert
Auf Basis des Vergleichsfalls wurde auf einer ehemaligen Bahntrasse mit geringem Steigungsverlauf ein Zweirichtungsradweg konzipiert. Die Modellberechnung ermittelte das Potential der Nutzer an den einzelnen Streckenabschnitten der Radwegeverbindung. Darüber hinaus konnten die einzelnen Nutzergruppen sowie die Quell-Zielbeziehungen über die Radtrasse identifiziert werden.
Copyright 2017 | Ingeneurbüro Helmert | Alle Rechte vorbehalten.
Impressum
Copyright 2017 | Ingeneurbüro Helmert | Alle Rechte vorbehalten.
Impressum
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü